Dermacon-Logo

 

 
 

Syphilis (Lues)

Einleitung

Der Name dieser Krankheit stammt ursprünglich aus einem Gedicht von Girolamo Fracastoro aus dem Jahr 1530, in dem der Schafshirt Syphilus mit der damals in Italien sogenannten “Französischen Krankheit” bestraft wurde, weil er Apollo kein Opfer darbringen wollte. Die Syphilis macht auch vor berühmten Persönlichkeiten keinen halt. So verlor Beethoven sein Gehör durch eine Spätlues und Al Capone starb vermutlich ebenfalls an den Spätfolgen. Napoleon, Hitler, Mussolini, Lenin, van Gogh, Frédéric Chopin und Albrecht Dürer sollen ebenfalls an Syphilis erkrankt sein, Die Syphilis ist vermutlich die bekannteste traditionelle sexuell übertragbare Krankheit. Sie wird durch eine Infektion mit dem Bakterium Treponema pallidum verursacht. Die Inkubationszeit, d.h., die Zeit bis zum Auftreten erster Symptome nach der Infektion, beträgt durchschnittlich 3-4 Wochen, gelegentlich treten die Symptome aber auch erst nach mehreren Jahrzehnten auf. Die Krankheit selbst verläuft in vier Stadien, von denen nur die ersten beiden ansteckend sind. Für gewöhnlich tritt die Syphilis gemeinsam mit anderen Geschlechtskrankheiten auf, sie kann aber auch durch Bluttransfusionen oder von der Mutter auf das Kind Kind im Mutterleib übertragen werden. Jährlich erkranken weltweit nach Schätzung der WHO etwa 12 Millionen Menschen, von denen der größte Teil in Entwicklungsländern lebt.
Die Syphilis hat ein äußerst variables Erscheinungsbild und kann alle möglichen Krankheiten imitieren.

Diagnostik

Die Infektion kann durch mehrere Test-Systeme festgestellt werden. Der Test kann sowohl über das Blut als auch über einen Abstrich erfolgen. Idealerweise werden beide Methoden durchgeführt. Der Abstrich wird normalerweise im Dunkelfeldmikroskop untersucht. Hierbei zeigen die korkenzieherähnlichen Treponemen ihre typische Fortbewegung durch Drehung um die Längsachse und Knickbewegungen. Eine weitere Methode Abstriche zu untersuchen ist die direkte Immunfluoreszenz. In serologischen Tests (z.B. TPHA oder TPPA) können Antikörper gegen Treponema pallidum nachgewiesen werden. diese Tests sind allerdings erst nach frühestens 5-6 Wochen positiv und zeigen nicht selten auch falsch positive Ergebnisse, so dass bei Verdacht auf eine Infektion immer zusätzlich noch ein Abstrich entnommen werden sollte.

Teil 2 - Stadien der Syphilis

 

 

 

Impressum

Google
Web dermacon.net